Das Neueste
Am  Donnerstag, 24.9. findet um 17 Uhr wieder das Kunstcafé statt. Diesmal verbinden wir das mit einem weiteren Besuch bei unserer Stipendiatin Anastasiya Nesterova in Obermoschel. Wir bitten zur Corona sicheren Planung um Anmeldung. Dann können wir auch Fahrgemeinschaften bilden. Also bitte eine kurze Mail an: rgeller@die-tonaufnahme.de

------------------------------------------------------------------------------

Unsere diesjährige Stipendiatin Anastasiya Nesterova arbeitet seit Mitte Juli in Obermoschel.
Am 15.8. gab es einen ersten Besuch bei Ihr.
Eine kurze Reportage ist HIER zu sehen.
Anastasiya kann jederzeit besucht werden. Einfach per Mail anmelden, damit sie auch da ist:
Mail: 2017@anastasiya-nesterova.de
Sicher ist die Abschlussaustellung: Von 10.10. bis zum 18.10.. Details wie Uhrzeit und Ort demnächst an dieser Stelle.
Und schon ist die Ausstellung “Orangerie IX” vorbei. Es war eine Gruppenausstellung von unseren Künstler:innen des Vereins unter dem Motto “Stand der Dinge”. Es geht um eine Schau über das aktuelle Schaffen, also nur neue Werke. Um eine unzweifelhafte Qualität zu erreichen, haben wir einen erfahrenen Kurator verpflichtet. Dr. Heinz Höfchen, ehemals Kurator in der Pfalzgalerie in Kaiseringutern, hat Auswahl und Hängung kompetent verantwortet.
Das Video zur Ausstellung ist DA und alles weitere HIER

----------------------------------------------------------

Orangerie VIII
(die Achte) ist Geschichte. Es war eine Ausstellung, die weithin wahrgenommen wurde, weil wir zu den wenigen Akteuren gehört haben, die nicht wegen Corona voreilend abgesagt hatten. Es war auch eine künstlerisch sehr ertragreiche Ausstellung. Wer es nicht geschafft hat, sie in der Orangerie zu sehen, kann sich zumindest eine Ahnung davon verschaffen über unsere Videos dazu:
Virtuelle Vernissage, Künstlergespräch Jaensch, Künstlergespräch Heieck.

--------------------------------------------------------------------------------

Im Sommer 2017 fand das Symposium “Der Park lebt” im Landschaftspark Gienanth in Eisenberg statt. Von 14. bis zum 26.8. arbeiteten 6 KünstlerInnen an 4 kleineren und einer großen Plsatik. Die vier kleineren verbleiben im Park und bespielen dort die zentrale Sichtachse. Der große Mercurius hat seinen Platz auf dem Marktplatz in Eisenberg eingenommen. Zum Abschlussfest fanden sich rund 250 Besucher ein, die mit einer Prozession die Statuen einweihten und die Abschlussperformance miterlebten.
Im August und September 2018 gab es das zweite Symposium im Park. Der Park lebt also definitv!
Alles dazu gibt es unter der Adresse: www.der-park.lebt.de

--------------------------------------------------------------------------------

Wir bieten unsere Stipendiatenwohnung in Obermoschel auch als Ferienwohnung an.
Mehr dazu HIER

Das Neueste
Das Neueste
Und schon läuft die nächste Ausstellung “Orangerie IX”. Es ist eine Gruppenausstellung von unseren Künstler:innen des Vereins unter dem Motto “Stand der Dinge”. Es geht um eine Schau über das aktuelle Schaffen, also nur neue Werke. Um eine unzweifelhafte Qualität zu erreichen, haben wir einen erfahrenen Kurator verpflichtet. Dr. Heinz Höfchen, ehemals Kurator in der Pfalzgalerie in Kaiserslautern, hat Auswahl und Hängung kompetent verantwortet.
Das Video zur Ausstellung ist DA und alles weitere HIER

--------------------------------------------------------------------------------

Unsere diesjährige Stipendiatin Anastasiya Nesterova arbeitet seit Mitte Juli in Obermoschel.
Am 15.8. gab es einen ersten Besuch bei Ihr.
Eine kurze Reportage ist HIER zu sehen.
Anastasiya kann jederzeit besucht werden. Einfach per Mail anmelden, damit sie auch da ist:
Mail: 2017@anastasiya-nesterova.de
Ein weiterer Besuch ist am 24.9.um 17 Uhr geplant. Wir verlegen das Kunstcafé nach Obermoschel.
Orangerie VIII (die Achte) ist Geschichte. Es war eine Ausstellung, die weithin wahrgenommen wurde, weil wir zu den wenigen Akteuren gehört haben, die nicht wegen Corona voreilend abgesagt hatten. Es war auch eine künstlerisch sehr ertragreiche Ausstellung. Wer es nicht geschafft hat, sie in der Orangerie zu sehen, kann sich zumindest eine Ahnung davon verschaffen über unsere Videos dazu:
Virtuelle Vernissage, Künstlergespräch Jaensch, Künstlergespräch Heieck.

--------------------------------------------------------------------------------

Im Sommer 2017 fand das Symposium “Der Park lebt” im Landschaftspark Gienanth in Eisenberg statt. Von 14. bis zum 26.8. arbeiteten 6 KünstlerInnen an 4 kleineren und einer großen Plsatik. Die vier kleineren verbleiben im Park und bespielen dort die zentrale Sichtachse. Der große Mercurius hat seinen Platz auf dem Marktplatz in Eisenberg eingenommen. Zum Abschlussfest fanden sich rund 250 Besucher ein, die mit einer Prozession die Statuen einweihten und die Abschlussperformance miterlebten.
Im August und September 2018 gab es das zweite Symposium im Park. Der Park lebt also definitv!
Alles dazu gibt es unter der Adresse: www.der-park.lebt.de

--------------------------------------------------------------------------------

Wir bieten unsere Stipendiatenwohnung in Obermoschel auch als Ferienwohnung an.
Mehr dazu HIER
Das Neueste
Am  Donnerstag, 27.8. findet das Kunstcafé um 17 Uhr im Café Mandala statt. Ein informelles Treffen von Mitgliedern und Interessierten, jede:r ist herzlich willkommen. Wir reden sicher über die eben zu Ende gegangene Ausstellung "Stand der Dinge", auch über Anastasiya Nesterova, die bereits das Ende ihres Stipendiats im Blicke hat.

--------------------------------------------------------------

Unsere diesjährige Stipendiatin Anastasiya Nesterova arbeitet seit Mitte Juli in Obermoschel.
Am 15.8. gab es einen ersten Besuch bei Ihr.
Eine kurze Reportage ist HIER zu sehen.
Anastasiya kann jederzeit besucht werden. Einfach per Mail anmelden, damit sie auch da ist:
Mail: 2017@anastasiya-nesterova.de
Ein weiterer Besuch ist am 24.9.um 17 Uhr geplant. Wir melden noch, ob das klappt.
Sicher ist die Abschlussaustellung:
Von 3.10. bis zum 11.10.. Details wie Uhrzeit und Ort demnächst an dieser Stelle.
Und schon ist die Ausstellung “Orangerie IX” vorbei. Es war eine Gruppenausstellung von unseren Künstler:innen des Vereins unter dem Motto “Stand der Dinge”. Es geht um eine Schau über das aktuelle Schaffen, also nur neue Werke. Um eine unzweifelhafte Qualität zu erreichen, haben wir einen erfahrenen Kurator verpflichtet. Dr. Heinz Höfchen, ehemals Kurator in der Pfalzgalerie in Kaiseringutern, hat Auswahl und Hängung kompetent verantwortet.
Das Video zur Ausstellung ist DA und alles weitere HIER

----------------------------------------------------------

Orangerie VIII
(die Achte) ist Geschichte. Es war eine Ausstellung, die weithin wahrgenommen wurde, weil wir zu den wenigen Akteuren gehört haben, die nicht wegen Corona voreilend abgesagt hatten. Es war auch eine künstlerisch sehr ertragreiche Ausstellung. Wer es nicht geschafft hat, sie in der Orangerie zu sehen, kann sich zumindest eine Ahnung davon verschaffen über unsere Videos dazu:
Virtuelle Vernissage, Künstlergespräch Jaensch, Künstlergespräch Heieck.

-----------------------------------------------------------------

Im Sommer 2017 fand das Symposium “Der Park lebt” im Landschaftspark Gienanth in Eisenberg statt. Von 14. bis zum 26.8. arbeiteten 6 KünstlerInnen an 4 kleineren und einer großen Plsatik. Die vier kleineren verbleiben im Park und bespielen dort die zentrale Sichtachse. Der große Mercurius hat seinen Platz auf dem Marktplatz in Eisenberg eingenommen. Zum Abschlussfest fanden sich rund 250 Besucher ein, die mit einer Prozession die Statuen einweihten und die Abschlussperformance miterlebten.
Im August und September 2018 gab es das zweite Symposium im Park. Der Park lebt also definitv!
Alles dazu gibt es unter der Adresse: www.der-park.lebt.de

----------------------------------------------------------------

Wir bieten unsere Stipendiatenwohnung in Obermoschel auch als Ferienwohnung an.
Mehr dazu HIER
Videothek
Kunst feiert Kerwe, 2019, Bolanden
"Der Park lebt 2"
Symposium 2018 Eisenberg
Park in the Dark 2
Performance zum Abschluss des Symposiums
"Der Park lebt" 2017
Symposium im Gienanthpark
"Park in the Dark" 2017
Abschlussperformance des Symposiums
"KunstZwischenWelt"
Malperformance mit 5 Maler:innen und Live-Video-Collagen + Musik
Archiv
Stand der Dinge
Ausstellung vom 7. - 23.8.2020

Schnittstellen
Nikola Jaensch - Jörg Heieck
Ausstellung vom 26.4. - 17.5.2020

RetrospektiveUli Lamp
Ausstellung vom 9.8. - 25.8.2019

Anja Hantelmanns Stipendiatenprojekt 2014

Bericht über die Malperformance 2015

Broschüre zum Jubiläum