Bananenwurst?? Banane - oder Wurscht?

Uns interessiert schon lange, wie sich Kunst vom Land von Kunst aus der Stadt unterscheidet.

Eine populäre Form von städtischer Kunst ist „Street Art“, meist in Form von Graffiti, großflächigen Wandmalereien, Murals, und kleinen Überraschungen.
Aber gibt es das auch auf dem Land?

Wir haben in diesem Jahr eine Fotokünstlerin durch den Donnersbergkreis geschickt, um sich nach Street Art ländlicher Prägung umzuschauen.
Sie hat viel gefunden, und wir werden das im Frühjahr 2022 in einer Ausstellung zeigen.
Aber vorher beschäftigen wir uns ganz praktisch damit in einem Workshop:

Workshop
Wir wollen selber Hand anlegen, selber bestimmen, wie sich Street Art bei uns anfühlen kann und aussehen soll.

Deshalb gibt es diesen Workshop. Er gibt dir an zwei Wochenenden genügend Zeit, um dein Thema zu finden, deinen Style, deine Technik, angeleitet von erfahrenen Künstlern. Damit kannst Du auch die abgefahrensten Ideen realisieren.

Mitmachen kann wirklich jeder. Wir wünschen uns die bunteste Mischung an Menschen, mit oder ohne Vorerfahrung in künstlerischen Sachen, alt oder jung, woher auch immer, wie auch immer…

Videoabend, Infos, Talk
Wir starten mit einem Abend, an dem wir einfach mal schauen, was Street Art ist, wie sie aussieht, warum es sie gibt, und so weiter...
Es gibt viel zu sehen, und wir reden locker miteinander darüber.
Dieser frühe Abend findet Anfang März statt, Termin kommt noch,
im Blauen Haus, Bolanden Weierhof, Parkallee 7
Eintritt frei.

Workshop am 25. + 26. März und 1. + 2. April
Der Workshop an den beiden Wochenenden 25./26. März und 1./2. April beginnt immer am Freitagnachmittag um 15 Uhr und endet am Samstagabend um 18 Uhr.
Er ist ebenfalls im Blauen Haus.

Die Kursgebühr beträgt € 10,00 pro Wochenende und schließt Getränke ein.

Anmeldung bei:
Reinhard Geller, Tel: 06355 989411,
per Mail: rgeller@die‐tonaufnahme.de

Gefördert wir der Workshop vom Ministerium für Frauen, Familie, Kultur und Integration